Viele weitere Menschen sind ab sofort impfberechtigt

Impfung

In einer gemeinsamen Pressemitteilung vom 26.02.21 informieren das Ministerium für Soziales und Integration und die Kassenärztliche Vereinigung, dass sich ab sofort zusätzlich zu den bisher schon Impfberechtigten zahlreiche weitere Gruppen im Alter von 18 bis einschließlich 64 Jahren, die nach § 3 CoronaImpfV mit hoher Priorität impfberechtigt sind, für einen Impftermin mit dem Impfstoff von AstraZeneca anmelden können.
Darunter fallen unter Ziffer 10 der Pressemitteilung auch Personen, die im Rahmen der anerkannten Unterstützungsangebote nach § 45a SGB XI tätig sind, wie etwa Ehrenamtliche in den Betreuungsgruppen oder Häuslichen Besuchsdiensten. Als Nachweis ist der Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis sowie eine Bescheinigung der Einrichtung bzw. des Unternehmens (siehe Bescheinigung zur Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 vom 26.02.21) mitzubringen.
Die Terminvereinbarung erfolgt regulär über die zentrale Telefonhotline 116117 oder online über www.impfterminservice.de.