(Teil)Lockdown in der Selbsthilfe - Auswirkung und Perspektiven

Straße
15:00 - 19:00
Teilnahmegebühr:
keine
Referent*in:
Christine Kirchner, Organisationsentwicklung und Coaching

Für die Menschen, die in den Selbsthilfegruppen Verständnis und Unterstützung für ihre besondere Situation suchen, war und ist die Coronapandemie und die damit verbundenen Einschränkungen, ein schwieriger Einschnitt in einer problematischen Lebensphase. Dieses Wissen hat diejenigen, die mit viel persönlichem Engagement, die Gruppen am Laufen halten, teilweise hilflos gemacht, andere haben versucht durch Telefon oder online, die Kontakte aufrechtzuhalten und auf diesem Weg Verbundenheit signalisiert.

Den Beteiligten stellen sich folgende Fragen:

  • Welche Spuren hat diese Zeit in den Gruppen hinterlassen?
  • Wie ist die aktuelle Situation und wie soll es weitergehen?
  • Was brauchen die Betroffenen und die Verantwortlichen in den Gruppen?
  • Welche Wünsche an das Versorgungssystem gibt es und wie können diese ggf. adressiert werden?

Dieses Seminar bietet ausreichend Gelegenheit, um innezuhalten und diese herausfordernde Zeit und ihre Folgen anzuschauen.

Das ist eine Veranstaltung vom Selbsthilfebüro Freiburg / Breisgau-Hochschwarzwald und der Freiburger Freiwilligenagentur

Anmeldungsformular